Handball-Trommler-Wolfach

Home

TV Wolfach Aktuell


C-Jugend gewinnt gegen SG S/S
ms am 25.09.2011 um 15:41 (UTC)
 Die C-Jugend war heute zu Gast bei der SG Schenkenzell/Schiltach.

Beide Mannschaften, ließen das Spiel langsam angehen und bekamen wenig Druck auf die Abwehr. Das 1. Tor konnte die SG S/S erzielen, doch die Antwort von Nico Bildstein ließ schnell auf sich warten. Das Spiel zog sich und aus dem Ausgleich konnte keine Führung ergriffen werden. Zur ca. 8 Minute konnte der TVW in Führung gehen und diese rasch ausbauen. Schnell waren dies 7 Tore vorsprung zum Ende der 1. Halbzeit.
Zur 2. Halbzeit konnte die SG S/S nicht mehr herankommen, doch der TVW konnte die Führung auch nicht weiter ausbauen. Zum Ende hin wurden es 9 Tore Vorsprung und der Auftaktsieg war gesichert.

Das nächste Spiel beschreitet die C-Jugend am kommenden Samstag um 15.15 gegen die JSG Seelbach/Mietersheim!
 

C-Jugend Auftakt gegen Schenkenzell/Schiltach
Marc-Leon Schwarzer am 22.09.2011 um 12:04 (UTC)
 Vorbericht: SG Schenkenzell/Schiltach vs. TV Wolfach (C-Jugend)



Nach dem das letzte und somit eigentlich das 1. Saisonspiel der C-Jugend ausfallen musste, kommt jetzt der Auftakt in den Ligaalltag. Die Mannschaft von Trainer Stefan Staiger hat sich die letzten Wochen gut darauf vorbereitet und hofft auf einen Auftaktsieg in die Liga.

Die SG Schenkenzell/Schiltach sollte man keines Falles unterschätzen, denn letztes Woche konnte die SG S/S gegen eine starke Mannschaft vom TV St. Georgen/Schw. dominieren und somit derzeit den 2. Platz in der Tabelle erreichen. Auch wenn die C-Jugend des TVW's letzte Saison bei beiden Spielen nicht dominieren konnte, blieben aber diese bis zum Schluss spannend. Stefan Staiger und seine Truppe hoffen auf einen Auftaktsieg in die neue Runde.

Das Spiel findet am Sonntag den 25.09.11 um 13.30 Uhr in der Nachbarschaftssporthalle statt.


 

TVW empfängt Seelbach!
sl am 22.09.2011 um 11:32 (UTC)
 Vorbericht TV Wolfach : TV Seelbach

Am Samstag wird sich gleich zeigen, was der unverhoffte aber verdiente Auftaktsieg in Alpirsbach wert ist. Denn nur wenn der TVW auch um 20 Uhr gegen Seelbach nachlegt, ist es ein richtig gelungener Start in die Saison. Auch wenn Seelbach sich als Aufsteiger erst mal wieder neu in der Landesliga orientieren muss und vergangene Woche bei der 27:33 Niederlage in Ottenhöfen gleich mal Lehrgeld zahlen musste, hat TVS Coach Volker Klatt genug erfahrene Männer in seinen Reihen, um in Wolfach ebenfalls den Sieg anzupeilen. Vor dem “Betriebsunfall” Abstieg war Seelbach lange Zeit in der Landesliga vertreten und bot sich auch mit dem TVW stets hart umkämpfte Spiele. Der TVW sprang dem Abstieg vor zwei Jahren dank einer legendären Schlussbilanz noch einmal von der Schippe und reichte diesen Kelch am letzten Spieltag an Seelbach weiter. Den verdienten direkten Wiederaufstieg verlor Seelbach quasi durch ein einziges Spiel an Altenheim II und kehrt nun mit einem Jahr Verspätung erwartungsgemäß wieder zurück in die Landesliga Nord. Vor Rundenbeginn konnte die Klatt-Sieben dann auch gleich mal im Pokal für einen Paukenschlag sorgen, als sie nach Verlängerung den Südbadenligisten Oberhausen aus dem Wettbewerb warf. Es steckt also nachweislich eine Menge Potential im Seelbacher Team. Aber auch beim TVW ist die Stimmung nach dem Derbysieg prächtig. In die allgemeine Freude kam auch noch die Verpflichtung eines neuen Torhüters. Die Stelle neben Stammtorwart Wolfgang Laiblin wurde bereits vor der Runde öffentlich ausgeschrieben und bisher per Rotation besetzt. Nun stößt mit Henry Bock ein routinierter Schlussmann ins TVW-Team, der in seiner langen Karriere in ganz Deutschland herumkam und sowohl seinem Torhüterkollegen, als auch seinen Vordermännern mit seiner Erfahrung enorm weiterhelfen kann. Schon in Alpirsbach stand Bock seinen neuen Kollegen mit Rat und Tat zur Seite, konnte jedoch noch nicht zwischen den Pfosten mitwirken. Im ersten Heimspiel wird das sicher anders. Während diese Lücke im Kader also scheinbar geschlossen ist, hat Trainer Storz seit dem Alpirsbach-Spiel eine neue Baustelle. Stefan Staiger hat sich aller Voraussicht nach stärker am Rücken verletzt und wird im Wolfacher Abwehrverbund und am Kreis fehlen. Aber auch dies konnte in der Vergangenheit beispielsweise durch Julian Schäfer kompensiert werden, der zudem immer wieder mit schnellen Tempogegenstößen für die wichtigen Tore sorgt. Ein weiterer Wackelkandidat wird wohl wieder Chrischan Knobloch sein, der schon seit dem Pokalauftakt an einer Knieverletzung laboriert. Trotz allem ist der TVW hochmotiviert, seine Heimbilanz im Gegensatz zum letzten Jahr wieder deutlich aufzupolieren. Für Wolfacher Verhältnisse völlig ungewohnt war man nämlich im letzten Jahr mit acht Siegen das beste Auswärtsteam der Liga, kassierte aber vor eigenem Publikum fünf Niederlagen und ein Unentschieden. Das soll dieses Jahr dank des tollen Publikums im Rücken wieder besser werden. Den Grundstein hierfür möchte die Storz-Truppe am Samstagabend legen!

Neuzugang Henry Bock konnte sich am Samstag bereits mit seinen neuen Kollegen (hier Marc Loibl und Marvin Storz) freuen. Am kommenden Samstag ist er auch selbst spielberechtigt!

Zweite 16 Uhr in Schiltach

Für den TVW II geht es nach einer verhältnismäßig einseitigen Partie zum Auftakt und einem lockeren 27:18 Sieg über Kehl II am Samstag erstmals zu einem Auswärtsspiel. Das Nachbarschaftsduell gegen die Reserve der SG Schenkenzell/Schiltach wird wohl deutlich geeigneter zur Standortbestimmung sein, als das erste Spiel. Anpfiff ist am Samstag um 16 Uhr in Schiltach.
 

Herren gewinnen beim Alpirsbacher Krimi!
MS/SL am 19.09.2011 um 14:15 (UTC)
 TV Alpirsbach : TV Wolfach 23:25 (10:11)

Wolfacher Mannschaften können also doch in Alpirsbach gewinnen! Das ist die grundlegende Erkenntnis des ersten Wolfacher Auftritts der Landesligasaison beim TVA. Bevor sich Spieler, Veantwortliche und Fans jedoch jubelnd in den Armen liegen konnten, war es ein hartes Stück Arbeit.



In einem wie gewohnt von technischen Fehlern geprägten Spiel auf beiden Seiten vor gewohnt toller Derbykulisse erzielten zwar die Gastgeber den ersten Treffer, im Anschluss war der TVW jedoch die spielbestimmende Mannschaft.
Manuel SchmidManuel Schmid

Vor allem mit einer bärenstarken Abwehrleistung kaufte man dem TVA in der ersten viertel Stunde deutlich den Schneid ab. Nur drei Gegentore in 14 Minuten sprechen ihre eigene Sprache. Vorne hatte sich die Storz-Sieben erstaunlich gut auf das Harzverbot in der Sulzberghalle eingestellt und konnte durch konsequentes und schnelles Spiel mit 3:8 in Führung gehen. Diese Führung hätte auch deutlich komfortabler ausfallen können, hätte man die Chancen vorne alle genutzt. Die Gastgeber waren zunächst vollkommen von der Rolle. Dies änderte sich jedoch schlagartig nach einer Auszeit vom verletzten Alpirsbacher Spielertrainer Lisiecki. Ein Kempator von Linksaußen Tim Wissmann läutete die Aufholjagd der Hausherren ein. Plötzlich wurde der TVW nervös und verlor innerhalb von zwei Minuten seine spielerische Linie und damit den klaren Vorsprung. Alpirsbach nutzte Ballverluste der Gäste eiskalt aus und kam auf 7:8 heran. Auch wenn sich der TVW dann wiede fing und auf 7:10 erhöhte, hatte man den TVA nun ins Spiel gebracht und ihren Kampfgeist geweckt. Mit dem Pausenpfiff erzielte Kreisläufer Walter Maser den 10:11 Anschlusstreffer und holte zu allem Überfluss auch noch eine Zeitstrafe für den Wolfacher Manuel Schmid heraus.
Demzufolge startete der TVW in Unterzahl in die zweite Hälfte. Noch einmal gingen die Wolfacher mit 10:12 in Führung, dann jedoch entwickelte sich eine ungemein spannende Partie auf des Messers Schneide. Alpirsbach agierte nun im Angriff konsequenter, glich zum 13:13 aus und ging sogar mit einem Tor in Führung. Es entwickelte sich das befürchtete Nervenspiel, bei dem es kaum einen der zahlreichen Zuschauer beider Lager auf den Sitzen hielt. Die Führung wechselte im Minutentakt und das Spiel hätte jederzeit zu Gunsten beider Teams kippen können. Bis fünf Minuten vor Schluss gab sich aber keiner der beiden Kontrahenten eine Blöße. Beim 20:19 war der TV Alpirbach das letzte Mal in Führung. Dann lief es auch bei den Wölfen wieder besser. Wieder war es die Abwehr, die am Ende den hauchdünnen Unterschied machte. Sie ermöglichte schnelle Konterangriffe, von denen der TVW aber lediglich die Hälfte verwertete. Anstatt also den Sack schon Minuten vor dem Ende zuzumachen, blieb die Begegnung bis zur letzten Minuten spannend und hektisch. Erst mit dem 22:25 durch Julian Schäfer hatte man beim TVW die Gewissheit, dass einem der erste Sieg in Alpirsbach seit vielen Jahren nicht mehr zu nehmen war. Alpirsbach verkürzte zwar noch zum 23:25 und hatte am Ende die Möglichkeit, noch einmal auf ein Tor heranzukommen, letztendlich ließ der TVW sich den dritten Auftaktsieg in Folge nicht mehr nehmen.

TVA: Wissmann, Maier; Schatz (5), Maser, T. Wissmann (je 4), Y. Waller (3), Engisch, Schneider, Wohriska (je 2), P. Waller (1), M. Wissmann

TVW: Duda, Laiblin; M. Storz (9/6), Schäfer (4), Schmid, Loibl (je 3), Weißer, Gudelius, I. Sum (je 2), Staiger, Lauterbach, L. Sum, Lehmann
 

1. Ligaspiel!
MS am 17.09.2011 um 13:58 (UTC)
 Heute steht es wieder an das 1. Ligaspiel in der neuen Runde. Nach dem grandiosen Sieg letzte Woche im SHV-Pokal gegen den TuS Schutterwald 2 ist die Mannschaft von Trainer Jürgen Storz guter Dinge. Der TVW spielt gegen den TV Alpirsbach. 1. Spiel und gleich ein Derby der spitzenklasse.

Diese Mannschaft sollte man nur nicht unterschätzen, denn letztes Jahr konnten beide Mannschaften jeweils in der heimischen Halle punkten und so wird es sehr spannend werden!

TV Alpirsbach vs. TV Wolfach - 20 Uhr in Alpirsbach!
 

Trommler bei Facebook!
Marc-Leon S. am 17.09.2011 um 13:55 (UTC)
 Nun ist es soweit... die Handballtrommler-Wolfach haben endlich eine Fanpage bei Facebook! Klick aufs Bild um zur Fanpage zu gelangen:



 

<-Zurück

 1  2  3  4  5  6  7  8 ... 15Weiter -> 
Gesamt waren schon 5475 Besucher (13341 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=