Handball-Trommler-Wolfach

Home

TV Wolfach Aktuell


Ottenhöfen verschafft Hoffnung
Marc-Leon Schwarzer am 15.03.2011 um 16:11 (UTC)
 Nach dem letzten knappen Sieg. Kommt als nächster Gegner Ottenhöfen. Der TVW hatte im Hinspiel einen klaren Sieg rausgeholt und möchte dies im Rückspiel wieder tun!

ASV Ottenhöfen : TV Wolfach

Anpfiff ist um 16:30 Uhr in Ottenhöfen!
 

Wölfe verlieren knapp und mehrere Hiobsbotschaft
Stefan Lauterbach am 15.03.2011 um 16:07 (UTC)
 TV Wolfach : SR Yburg Steinbach 27:29 (13:13)

Schlechter hätte der Abend für die Wolfacher Handballer eigentlich nicht laufen können. Schon vor dem Anpfiff erreichte Trainer Storz die Nachricht, dass mit Jens Gudelius, Stefan Staiger und Jonathan Grimm gleich drei wichtige Akteure krankheitsbedingt passen mussten. Trotzdem war den Spielern beider Lager in einer vollen Wolfacher Halle vor toller Kulisse anzusehen, worum es in dieser Partie ging. Alle waren bis in die Haarspitzen motiviert. Wolfach konnte zwar in Führung gehen, kassierte aber den Ausgleich und musste schon nach zwei Minuten die nächste Hiobsbotschaft hinnehmen.

Mittelmann Marc Loibl, in vielen Spielen Wolfacher Lebensversicherung und Torgarant, verletzte sich bei einem Angriff schwer am Finger. Ein kurzer neuerlicher Versuch ihn einzusetzen, führte einige Minuten später zwar zu einem Treffer, brachte jedoch nach neuerlichem leichten Gegnerkontakt auch die Erkenntnis, dass es für ihn nicht weitergehen würde. Spätestens jetzt musste die restliche Mannschaft Verantwortung übernehmen und den angesichts der personellen Lage fast aussichtslosen Kampf annehmen. Nach anfänglichem Schockzustand und 5:2 beziehungsweise 7:4 Führung für die Gäste hatte sich auch die recht ungewohnte Besetzung der Hausherren besser eingespielt und lieferten fortan einen beeindruckenden Kampf ab. Vor allem Markus Sahr, Manuel Schmid, Julian Schäfer und Ingo Sum übernahmen Verantwortung und brachten den TVW beim 9:9 erstmals wieder heran. Auch das Publikum hatte erkannt, dass es an diesem Abend eine extrem wichtige Rolle einnahm, zumal auch Steinbach einen ganzen Bus Fans dabei hatte. Eine knifflige Entscheidung hatten die beiden Unparteiischen dann noch kurz vor der Halbzeit zu treffen. Der Steinbacher Torhüter versuchte, einen Tempogegenstoß des TVW durch Herauslaufen zu unterbinden, bekam jedoch den Ball nicht zu fassen und touchierte einen gegnerischen Spieler leicht, aber in diesem Fall keineswegs gefährlich. Trotzdem setzten Schiedsrichter eine Vorgabe des DHB für diese Fälle ganz klar um, was in diesem Fall die Rote Karte für den Schlussmann bedeutete. Sicher in diesem speziellen Fall eine harte, angesichts des hohen Verletzungsrisikos für den Angreifer jedoch gerechtfertigte Entscheidung. Der für ihn eingewechselte junge Keeper Sven Gemeinhardt sollte in der zweiten Halbzeit noch eine wichtige Rolle spielen. Nachdem beim Stand von 13:13 die Seiten gewechselt wurden, entwickelte sich ein unglaublicher Handballkrimi, bei dem Wolfach mit letzter Kraft gegen wechselnde Abwehrformationen der Gäste ankämpfte. Obwohl der etatmäßige Rückraum an allen Ecken und Enden fehlte, fand der TVW immer wieder Lücken in der Steinbacher Abwehr. Auch hinten lief die Abwehr und Filip Duda im Tor zur Bestform auf und das Spiel wurde immer schneller und dramatischer. Die Führung wechselte quasi minütlich. Beide Mannschaften hatten bei knapper Führung auch jeweils Chancen, den Vorsprung auszubauen und sich abzusetzen. Die beiden Torhüter Duda, Gemeinhardt und die Pfosten beider Tore wussten dies jedoch zu verhindern. Beim 25:25 war für beide noch alles drin. Erst kurz vor Spielende, als die ansonsten souveränen Schiedsrichter ein klares Faul an Markus Sahr übersahen, wurde dem TVW der verdiente erneute Ausgleich verwehrt und stattdessen erzielten die Gäste abgeklärt das 25:27. Dieser Moment war spielentscheidend, denn auch weiterhin waren die Mannschaften gleichauf. Umso bitterer und enttäuschender, dass der TVW zum wiederholten Male eine knappe Begegnung nicht gewinnen oder zumindest einen hochverdienten Punkt holen konnte und der aufopferungsvolle Kampf wieder einmal nicht belohnt wurde. Steinbach entführte wie schon im Hinspiel denkbar knapp beide Punkte und feierte anschließend zurecht das Gleichziehen in der Tabelle. Trotz Niederlage gab es annerkennenden Applaus für das Wolfacher Team. Doch wie geht es nun weiter für den TVW? Mittlerweile kämpfen ganze sieben Teams um den begehrten zweiten Platz, den der TVW nun nicht mehr aus eigener Kraft erreichen kann. Außerdem hat nun auch den TVW das Glück ein wenig verlassen. Am späten Abend erreichte die Mannschaft nämlich auch noch die ernüchternde Diagnose für Marc Loibl. Mehrere Verletzungen im Finger bedeuten das vorläufige Saisonaus und eine herbe Schwächung der Wolfacher Mannschaft.

Spielfilm: 1:0, 1:1, 2:5, 6:9, 9:9, 13:13; 14:16, 17:17, 18:17, 18:20, 21:20, 22:22, 24:23, 25:25, 25:27, 27:28, 27:29
 

Kurze Pause
MS am 28.02.2011 um 18:53 (UTC)
 So, jetzt gibt es eine kurze Pause im Handball!
 

TVW gewinnt knapp!
Marc-Leon Schwarzer am 19.02.2011 um 22:22 (UTC)
 Der erste Spieltag nach der 2 Wöchigen Pause ist nun vorbei. Man kann mit einer positiven Bilanz in die neue Woche gehen.

Die 1. Mannschaft hatte heute den TV Sulz als Gast und wie fast in jedem Spiel blieb es bis zum Schluss spannend. Nach einem Guten Start für den TVW gingen sie mit 2 Toren in Führung. Doch dieser Abstand blieb nicht lange und nach kurzer Zeit waren die Sieben vom TVS wieder an den Wölfen dran. Das zog sich bis zur Halbzeit. In der Mitte der 2. Halbzeit konnten die "Sulzer" mit einem Tor in Führung gehen. Bis 3 Minuten vor dem Schlusspfiff konnten die Wölfe die Führung nicht ergattern, bis das Tor zur Führung kam. Dann ging alles ganz schnell, 1,5 Minuten noch zu spielen, ein Siebenmeter für Wolfach und Marc Loibl die Nummer 7 vom TVW traf und die Fans waren aus dem Häuschen, doch die Fans von der anderen Seite konnten ihr Pech kaum glauben. Zum Schluss traf Marvin Storz noch und so gewannen die Wölfe mit 3 Toren Vorsprung!

TV Wolfach 35:32 TV Sulz
 

Spieltätigkeit fraglich!
MS am 18.02.2011 um 21:51 (UTC)
 Dadurch, das sich Manuel Schmid im Training eine Verletzung zu sich zog, ist am Samstag sein Spieleinstaz fraglich! Ob er nur dieses Wochenende ausfällt oder nächste Woche auch noch, bleibt offen!







Manuel Schmid hat sich im Training eine Verletzung am Kehlkopf zugezogen!
 

Nach langer Pause wieder ein Spiel!
MS am 15.02.2011 um 19:05 (UTC)
 So, die 1. Mannsnchaft spielt am Wochendende wieder und dann gegen Sulz. Das Hinspiel in Sulz ging mit einem Unentschieden aus, aber nach den letzten "Bestleistungen" bleibt jetzt alles offen!

Was daraus wird sehen wir am Samstag um 20.00 Uhr in der heimischen Halle!
 

<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8 ... 15Weiter -> 
Gesamt waren schon 5749 Besucher (13744 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=